Bundesrat Ueli Maurer besucht Schweizer Fintech-Unternehmen

Bern, 25.08.2017 – Bundesrat Ueli Maurer besucht am 25. August 2017 verschiedene Fintech-Unternehmen in Zug und Zürich. Im Rahmen der Firmenbesuche informieren die Startups über aktuelle technologische Entwicklungen, die damit verbundenen Chancen und Risiken sowie die Herausforderungen, denen sie gegenüberstehen.

Ein dynamisches Fintech-System kann wesentlich zur Qualität des Schweizer Finanzplatzes beitragen und dessen Wettbewerbsfähigkeit stärken. Vor diesem Hintergrund hat der Bundesrat am 5. Juli 2017 Erleichterungen bei den regulatorischen Rahmenbedingungen für Anbieter von innovativen Finanztechnologien in Kraft gesetzt. Die Erleichterungen sollen Markteintrittshürden für Anbieter im Fintech-Bereich verringern und die Rechtssicherheit für die Branche insgesamt erhöhen.

Aufgrund der rasch voranschreitenden Digitalisierung im Finanzsektor, insbesondere im Bereich Blockchain, ist davon auszugehen, dass sich Geschäftsmodelle entwickeln werden, die heute noch nicht absehbar sind. Der Bundesrat wird diese Entwicklungen weiterhin eng mitverfolgen und bei Bedarf rasch die notwendigen regulatorischen Anpassungen vorschlagen.

Der Besuch von Bundesrat Ueli Maurer bei den Schweizer Fintech-Unternehmen erfolgt im Rahmen seiner Bestrebungen, die Beziehungen zu wichtigen Akteuren des Schweizer Finanzplatzes regelmässig und persönlich zu pflegen und sich vor Ort ein Bild über die aktuellen technologischen Entwicklungen zu machen.